WEKA Seminare - Fortbildung, Berufliche Weiterbildung, Lehrgänge

Seminare Energie

Ausbildung und Weiterbildung - Energieaudit / Energiemanagement

Energiekosten gehören inzwischen zu den größten Bilanzposten vieler Unternehmen. Eine Erhöhung der Energieeffizienz trägt wesentlich zu einer Senkung der Energiekosten bei. Das Energiedienstleistungsgesetz (EDL-G), eine Sofortmaßnahme des Nationalen Aktionsplans Energieeffizienz (NAPE) und eine Anforderung aus der EU-Energieeffizienz-Richtlinie (EED), verpflichtet deshalb die Unternehmen zur Einführung eines Energieaudits nach DIN EN 16247-1 (ISO 50002) oder alternativ eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001 oder eines Umweltmanagementsystems nach EMAS. Damit gewinnen Energieeffizienz und die rechtliche und normative Umsetzung für alle Unternehmen höchste Priorität.

Mit unserem Kongress für Energieeffizienz unterstützen wir Sie dabei, die neuen Herausforderungen zielgerichtet anzugehen. Die WEKA Akademie bietet Ihnen Weiterbildungsveranstaltungen rund um Energieaudit und Energiemanagement.

 

Seminare Energie ►

 

Energiebeauftragter, Energiemanager und Energieauditor

Ein wichtiges Ziel für alle Unternehmen ist die Nachhaltigkeit durch erneuerbare und sichere Energien. Um den Energieverbrauch und die Kosten längerfristig zu senken, liefert ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 den organisatorischen Rahmen. Darüber hinaus verlangt die Bundesregierung den Nachweis eines Energiemanagementsystems nach ISO 50001, wenn es um Umlagebefreiung bzw. Steuervergünstigungen geht. Alle Nicht-KMU sind außerdem dazu verpflichtet, Energieaudits nach EN 16247 durchzuführen oder ein Energiemanagementsystem (EnMS) nach ISO 50001 oder ein Umweltmanagementsystem (UMS) nach EMAS einzuführen.

Der Energiebeauftragte kann mithilfe modernster Energiemanagementsysteme Einfluss auf die Energieeffizienz und den Energieverbrauch nehmen. Er übernimmt die praktische Umsetzung und überwacht die nötigen Arbeiten.

Der Energiemanager – auch Energiemanagementbeauftragter genannt – verantwortet die Einführung des Energiemanagementsystems. Danach ergreift er organisatorische Maßnahmen, um das EnMS aufrechtzuerhalten und ständig zu verbessern. Auch Themen wie Steuererleichterungen oder die Förderung alternativer Energiequellen sind für ihn relevant. Um hier die geeigneten Maßnahmen treffen zu können, braucht er vom obersten Management die nötigen Befugnisse: personell, organisatorisch und auch finanziell.

Der Energieauditor bewertet darüber hinaus den Status des Energiemanagementsystems und legt damit Potenziale zur systemischen und energetischen Optimierung offen.

Ob Energiebeauftragter, Energiemanager oder Energieauditor – die ISO 50001 schreibt vor, dass alle verantwortlich handelnden Personen im Rahmen des EnMS über die nötigen fachlichen Kompetenzen verfügen und diese nachweisen können. Seminare, Fortbildungen und Lehrgänge sind deshalb für alle ein Muss.

 

Energie in Bildern

Energieaudit Energieeffizienz Energiekosten Energiemanagement EnMS nach ISO 50001

 

Seminare Energie ►

 

Aufgaben eines Energiemanagers

Das sind die Aufgaben und Pflichten eines Energiemanagers bzw. Energiemanagementbeauftragten:

 

Ausbildung zum Energiemanager

Wer Energiemanager werden will, sollte als Grundvoraussetzung eine Affinität zum Thema Energie mitbringen. Besonders wichtig in der Praxis sind technisches, mathematisches und naturwissenschaftliches Verständnis sowie ein großes Interesse an neuen Technologien.

Als vorbereitende Studiengänge eignen sich Architektur, Bauingenieurwesen oder auch Versorgungswissenschaften. Ideal ist natürlich ein Studium z.B. über den Bachelorstudiengang Energie-/Ressourcenmanager oder über ein betriebswirtschaftliches Studium mit Schwerpunkt Energiemanagement.

Ein konsekutives Masterstudium oder auch eine Promotion ist nötig, wenn es um Tätigkeiten auf Führungsebene oder in Wissenschaft und Forschung geht.

Masterstudiengänge gibt es u.a. in folgenden Fachbereichen:

Bachelor- und Masterstudiengänge dieser Fachbereiche werden an Vollzeit-Präsenzuniversitäten durchgeführt. Allerdings gibt es die Ausbildung auch als berufsbegleitende Variante; ebenso ist ein Fernstudium möglich.

 

Weiterbildung zum Thema Energie

Einrichtungen wie die Industrie- und Handelskammern (IHK), Handwerkskammern, die WEKA Akademie oder auch Fernuniversitäten bieten zahlreiche Seminare und Lehrgänge im Bereich Energie an.

 

Relevante Richtlinien, Gesetze und Normen

 

Downloads

 

Schlagwörter - Seminare und Lehrgänge finden

Über den Button kommen Sie direkt zur Übersicht über alle aktuell angebotenen Seminare und Lehrgänge im Bereich Energie.

Seminare Energie ►

 

Bitte wählen Sie aus den aufgelisteten Seminaren und Workshops. Weitere Informationen und Details zu den aufgelisteten Fortbildungsmöglichkeiten und Lehrgängen erhalten Sie nach Klick auf den Titel des Seminars.