Seminare Elektrosicherheit

Um störungsfreie Abläufe und einen sicheren Betrieb im Unternehmen zu gewährleisten, ist die Elektrosicherheit ein wesentlicher Faktor. Speziell ausgebildete Elektrofachkräfte sorgen dafür, dass die Normen und VDE-Bestimmungen umgesetzt und Mitarbeiter geschult werden. Sie müssen deshalb ihr Wissen immer wieder auf den aktuellen Stand bringen und sich regelmäßig weiterbilden.

Die WEKA Akademie bietet sowohl zu allen wichtigen Teilbereichen als auch zu Spezialthemen der elektrotechnischen Sicherheit geeignete Seminare, Lehrgänge und Workshops an. Bei Bedarf kann ein Seminar auch direkt im Betrieb durchgeführt werden.

 Seminare Elektrosicherheit

Die Elektrofachkraft (EFK)

Als Elektrofachkraft wird jeder Mitarbeiter bezeichnet, der elektrotechnische Arbeiten ausführen und überwachen darf. Damit er die Gefahren, die vom Strom ausgehen, erkennen und vermeiden kann, braucht er eine geeignete fachliche Ausbildung, Kenntnisse und Erfahrung. Dies legen die Europäische Norm EN 50110-1:2008-09-01 Abschnitt 3.2.3 sowie die deutsche DGUV Vorschrift 3 fest.

Die fachliche Qualifikation als Elektrofachkraft gilt als nachgewiesen, wenn der Mitarbeiter seine Ausbildung z.B. zum Elektroingenieur, Elektrotechniker, Elektromeister oder Elektrogesellen erfolgreich abgeschlossen hat. Alternativ gilt auch eine mehrjährige Tätigkeit mit Ausbildung in Theorie und Praxis, wenn diese von einer Elektrofachkraft überprüft wurde.

Zusätzliche Fach- und Führungsverantwortung übernimmt die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK). Sie wird vom Unternehmer dafür beauftragt, wobei der Verantwortungsbereich und die Befugnisse genau geregelt werden müssen. Eine VEFK benötigt eine Ausbildung als Techniker, Meister oder Ingenieur im Berufsfeld Elektrotechnik.

Darüber hinaus gibt es die Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten (EFKffT) und die elektrotechnisch unterwiesene Person (EuP).

Seminare Elektrosicherheit

Übersicht - aktuell angebotene Seminare und Lehrgänge im Bereich Elektrosicherheit

Elektrosicherheit in Bildern

Aufgaben einer Elektrofachkraft

Die verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) hat die Fach- und Aufsichtsverantwortung für den kompletten elektrotechnischen Betrieb oder Betriebsteil. Sie ist also dafür verantwortlich, dass die Festlegungen zur elektrotechnischen Sicherheit im Unternehmen auch eingehalten werden, z.B. beim Prüfen der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel wie Geräte und Maschinen.

In der Praxis bedeutet das nicht, dass sie ständig bei den Arbeiten der Elektrofachkräfte dabei sein muss. Aber sie hat die Pflicht, sich regelmäßig davon zu überzeugen, ob ihre Anweisungen beachtet werden und ob sicherheitsgerecht gearbeitet wird.

Wesentliche Aufgaben sind z.B.:

Darüber hinaus hat die verantwortliche Elektrofachkraft für die fachliche Unterweisung zur Elektrosicherheit und die Weiterbildung ihrer Mitarbeiter zu sorgen. Auch für die mindestens einmal jährlich durchzuführende Arbeitssicherheitsunterweisung ist sie verantwortlich.

VDE-Bestimmungen und Normen für die Elektrofachkraft

Technische Normen sind Regeln der Technik. Sie dokumentieren den derzeitigen Stand der Technik und stehen in der Hierarchie unter den Gesetzen, Verordnungen und Unfallverhütungsvorschriften.

Diese grundlegenden VDE-Bestimmungen und Normen sollten in keiner Elektrowerkstatt fehlen:

Ausbildung zur Elektrofachkraft

Typische Ausbildungsgänge für eine Elektrofachkraft sind z.B.:

Die Qualifikation als verantwortliche Elektrofachkraft ist kein eigenständiger Berufsabschluss, sondern eine Funktion. Hat man also einen Facharbeiter- oder Gesellenabschluss in einem elektrotechnischen Beruf, kann man zur verantwortlichen Elektrofachkraft bestellt werden.

Um hier die Anforderungen zu erfüllen, sind jedoch jahrelange Erfahrung und gezielte Fort- und Weiterbildung notwendig. Soll die verantwortliche Elektrofachkraft die fachliche Leitung eines elektrotechnischen Betriebs oder Betriebsteils übernehmen, muss sie eine Ausbildung als Meister, Techniker oder Ingenieur im Bereich Elektrotechnik haben.

Weiterbildung für Elektrofachkräfte

Der richtige und sichere Umgang mit elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln erfordert Fachkenntnisse und Praxiserfahrung. Neben der Ausbildung ist das regelmäßige Ausüben der Tätigkeiten äußerst wichtig, um Erfahrungen zu sammeln. Spezielle Kenntnisse können nur durch gezielte Fortbildungen erworben werden.

Weiterbildungsunternehmen wie die WEKA Akademie bieten z.B. Seminare und Lehrgänge an zur:

Die Weiterbildungen ermöglichen es den Mitarbeitern, anspruchsvolle und wichtige Arbeiten im Unternehmen zu übernehmen.

Schlagwörter - Seminare und Lehrgänge finden

Abschaltung Anlagen Arbeiten unter Spannung Kurs Arbeiten unter Spannung Lehrgang Arbeitsanweisungen Arbeitshilfen Arbeitsmittel Arbeitsschutz Arbeitsschutzgesetz Arbeitsstoffe Arbeitsunfälle ArbSchG Ausbildung zur Elektrofachkraft BDSH Befähigte Person Betriebsanweisungen Betriebsmittel Betriebsorganisation Betriebssicherheit Betriebssicherheitsverordnung BetrSichV BetrSichV Elektrotechnik BGG BGI BGR BGV BGV A1 BGV A3 Brandgefahren Brandschutz CE-Kennzeichnung

DGUV 3 Schulung DGUV Elektrofachkraft DGUV Vorschrift DGUV Vorschrift 3 Schulung DIN VDE 0100-600 DIN VDE 0105-100 DIN VDE 0113-1 DIN VDE 0701-0702 DIN-VDE-Bestimmungen Efk Ausbildung Efk Lehrgang Efk Schulung Efkfft Ausbildung Elektrisch unterwiesene Person Elektrische Anlagen Elektrische Arbeitsmittel elektrische Maschinen Elektro unterwiesene Person Elektroabteilung Elektrobereich Elektrofachkraft Elektrofachkraft Fortbildung Elektrofachkraft nach DGUV Vorschrift 3 Elektrofachkraft Weiterbildung Elektrosicherheit Elektrotechnik Elektrotechnik Schulung Elektrotechnisch unterwiesene Person Schulung EN 60204-1 EPA Equipment Erstprüfung ESD geschützte Arbeitsbereiche ESD Schutz EuP EuP Ausbildung EuP Lehrgang EuP Schulung EuP Zertifikat

Fortbildung Elektrofachkraft Fortbildung Elektrotechnik Fremdfirmeneinsatz Führungsverantwortung Funktionsprüfung Gebäudeinstallation Gefährdungen Gefährdungsbeurteilung Gefahrenquellen GefStoffV Gesundheitsschutz Grundlagen Elektrostatik Grundlagen Elektrotechnik Gutachter Haustechniker Inbetriebnahme Instandhaltung Instandhaltungsarbeiten Instandsetzung Isolationswiderstand Isolierung Kurs Arbeiten unter Spannung

Lehrgang DGUV V3 Lehrgang Elektrofachkraft Lehrgang elektrotechnisch unterwiesene Person Leitungsschutzschalter MEBEDO Messgeräte Messmodelle Messpraxis Messtechnik Messverfahren Nachrüstpflicht Nachrüstung Netzinnenwiderstand Ortsveränderliche elektrische Anlagen Ortsveränderliche elektrische Geräte Produkthaftung Produktsicherheit Produktsicherheitsgesetz Prüf- und Messtechnik Prüfablauf Prüfanforderungen Prüfdokumentation Prüferfahrung Prüffristen Prüfgeräte Prüfintervalle Prüforganisation Prüfpersonal Prüfsoftware Prüftechnik Prüfung Elektrofachkraft Prüfverfahren Prüfvorgaben Prüfvorschriften Prüfwesen RCD Regelungstechnik Risikominimierung

Schadensfälle Schaltpläne Schaltschränke Schulung Elektrofachkraft Schulung elektrotechnisch unterwiesene Person Schutzarten Schutzausrüstung Schutzeinrichtungen Schutzklassen Schutzkleinspannung Schutzleiter Schutzleiterstrom Schutzleiterwiderstand Schutzmaßnahmen Sicherheitsfachkräfte Sicherheitsmaßnahmen Sicherheitsregeln Elektrosicherheit Sicherheitsthemen Sicherheitsunterweisung Sicherheitsvorschriften Spannungsprüfung TRBS 1203 Unfallverhütungsmaßnahmen Unterweisung Unterwiesene Person UVV VDE VDE-Bestimmungen VDI vEFK vEFK Schulung VTFK Weiterbildung Elektrofachkraft Weiterbildung Elektrofachkraft für festgelegte Tätigkeiten